Die neue Clura App

Melden Sie Ihre Clusterkopfschmerz-Anfälle jetzt ganz einfach mobil vom Smartphone oder Tablet mit unserer praktischen Android-App.

Download Android

Ihr persönliches Clusterkopfschmerz-Profil

Melden Sie Ihre Clusterkopfschmerz-Anfälle bequem im Clusterkopfschmerz Radar. Wir erstellen Ihr persönliches Clusterkopfschmerz-Profil, damit Sie stets alles im Blick haben.

Anmelden Registrieren

Karte aller Clusterkopfschmerz-Anfälle

Erhalten Sie einen Überblick der zahlreich gemeldeten Clusterkopfschmerz-Anfälle im deutschsprachigen Raum!

Zur Karte

Kopfschmerz Radar

Besuchen Sie auch unsere allgemeine Projektseite Kopfschmerz Radar. Dort finden Sie mehr Informationen rund um das Thema Kopfschmerzen und können selbst im Forum mitdiskutieren.

Zu Kopfschmerz Radar
Kopfschmerz Radar Logo
 

Was bietet Ihnen das Clusterkopfschmerz Radar?

 

Kopfschmerzkalender

Wir stellen Ihnen einen individuellen, kostenlosen Kopfschmerzkalender zur Verfügung. Mit der Android-App können Sie Anfälle auch von unterwegs melden.

Android-App herunterladen

Individuelle Auswertungen

Sie können persönliche Auswertungen Ihrer Anfälle erstellen, z.B. zum Ausdrucken zur Vorlage beim behandelnden Arzt.

Auswertungen ansehen

Bürgerforschung

Die Durchführung des Projekts erfolgt bürgerwissenschaftlich. Jeder Betroffene oder Interessent kann bei der Forschung mithelfen.

Zu den Projektzielen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Lassen Sie uns zusammen Clusterkopfschmerzen erforschen. Beginnen Sie mit Ihrer ersten Meldung und registrieren Sie sich bei Clura!

 

FAQ

Sie haben Fragen? Die Antworten auf einige typische Fragen finden Sie in unseren FAQ. Ebenfalls können Sie über das Kontaktformular persönlichen Kontakt mit uns aufnehmen.

Viele Menschen haben bisher zum Erfolg des Forschungsprojekts beigetragen. Die Karte zeigt die Anzahl bisher gemeldeter Anfälle interaktiv je nach Region.
In unserem Blog auf der Hauptseite Kopfschmerz Radar informieren wir Sie über Neuigkeiten zu unseren beiden Projekten.
Diskutieren Sie mit in unserem Forum der Plattform Kopfschmerz Radar über verschiedene Themen rund um das Thema Kopfschmerzen.
Über das Projekt Mira wurde in Presse, Radio und TV berichtet. Einige Medienechos finden Sie auf unserer Hauptseite Kopfschmerz Radar.
Zahlreiche wissenschaftliche Mitarbeiter, wissenschaftliche Hilfskräfte und Studierende haben bisher an Mira mitgearbeitet. Lernen Sie unser Team auf unserer Hauptseite „Kopfschmerz Radar“ kennen.
 

Projektpartner

Durchgeführt wird das  Projekt am Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof.

Unsere Projektpartner sind die Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein, vertreten durch den Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Charly Gaul, und das Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Rostock, vertreten durch den Institutsdirektor Prof. Dr. Peter Kropp.

Unterstützende Verbände sind der Bundesverband der Clusterkopfschmerz-Selbsthilfegruppen (CSG) e.V. und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) e.V.

 
 

Die Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein ist Partner des Migräne Radar und empfiehlt Betroffenen die Teilnahme am Projekt.

Dr. Charly Gaul
Kopfschmerzklinik Königstein

Unser Verband unterstützt dieses wichtige Projekt. Ich bitte alle Betroffenen: Helfen Sie durch Ihre Teilnahme aktiv dabei mit, Wissen zu schaffen.

Dr. Harald Müller
Bundesverband der Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen

Kooperationspartner des Projektes ist das Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie an der Universitätsmedizin Rostock.

Prof. Dr. Peter Kropp
Universitätsmedizin Rostock
 

Besuchen Sie unsere Plattform Kopfschmerz Radar!

Auf unserer allgemeinen Projektseite Kopfschmerz Radar finden Sie Informationen rund um das Thema Kopfschmerzen in Form eines Blogs und Sie können im Forum selbst mitdiskutieren.

Entdecken Sie unser umfassendes Portal Kopfschmerz Radar mit weiteren Informationen, Blog-Beiträgen und Möglichkeiten zum Austausch in unserem Forum!